Montagsdemo gegen Rechtspopulismus

Das Aktionsbündnis Neuruppin bleibt bunt ruft auf zur nächsten Montagsdemo:

Montag, 10. Oktober 2016, 16:30 bis 17:30 Uhr, Neuruppin, Schulplatz

Unter dem Motto “Was man über Rechtspopulismus wissen sollte …” informiert das Aktionsbündnis über Anspruch und Wirklichkeit der vermeintlichen Alternative. Im Anschluss tagt ab 18:30 Uhr die Stadtverordnetenversammlung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

6. Tour de Toleranz

Am Sonnabend, 17. September 2016 richtet das Aktionsbündnis Fehrbellin bleibt bunt zum sechsten Mal die Tour de Toleranz aus. Um 09:30 Uhr startet die Fahrrad-Sternfahrt an der Grundschule in Fehrbellin.Wie es dann weitergeht, zeigt das Plakat: Tour-de-Toleranz-2016

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Interkulturelle Lesung zum Weltfriedenstag

Der 1. September 1939 markiert mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen den Beginn des Zweiten Weltkriegs. Seit vielen Jahrzehnten wird am 1. September, dem Weltfriedens- oder Antikriegstag, zu aktivem Eintreten für den Frieden aufgerufen.

Das Aktionsbündnis Neuruppin bleibt bunt ruft auf: Finden wir Worte gegen den Krieg! Lesen wir uns gegenseitig und der interessierten Öffentlichkeit Texte vor – eigene oder fremde, alte oder aktuelle, gereimte oder prosaische, deutsch- oder anderssprachige.

Worte gegen den Krieg – Interkulturelle Lesung am Weltfriedenstag

1. September 2016,  18 Uhr

Neuruppin, Hermann-Matern-Straße 68, am Bauspielplatz “Wilde Blüte”

Dieser Aufruf darf gern in viele Sprachen übersetzt und an geflüchtete Menschen und andere MigrantInnen weiter gegeben werden. Um die Lesung gut planen zu können, bitten wir um Anmeldung von Beiträgen per E-Mail an neuruppin-bleibt-bunt@t-online.de

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Veranstaltungshinweis: Angst ums Abendland?

Dienstag, 31.05.2016, 19:00 – 21:00 Uhr, Neuruppin, Klosterkirche:
Angst ums Abendland
Lesung und Diskussion mit Daniel Bax (taz)

Seit viele der nach Europa geflüchteten Menschen aus muslimisch geprägten Ländern kommen, verschärft sich der antimuslimische Diskurs in Deutschland. Dabei sind die Debatten oft von Unwissen und Klischees geprägt. Rechtspopulistische Parteien wie die „Alternative für Deutschland“ und Bewegungen wie PEGIDA nutzen die Abneigung gegenüber dem Islam als Treibstoff. Aber Vorurteile gegenüber Muslim/innen und ihrer Religion sind in allen Schichten und über alle politischen Lager hinweg verbreitet – in ganz Europa. Der Journalist Daniel Bax zeigt mit seinem Buch “Angst ums Abendland”, wie die übersteigerte Angst vor Muslim/innen rechtspopulistische Strömungen und totalitäre Denkweisen stärkt. Mit ihm sprechen wir über Islamfeindlichkeit in Deutschland. Wie kann rationale Religionskritik vom Ressentiment unterschieden werden? Welche Stereotype und Vorurteile bestimmen die Debatte gegenüber Muslim/innen? Wie kann der Islam Teil einer demokratischen Einwanderungsgesellschaft sein?

Daniel Bax ist Redakteur im Inlandsressort der »tageszeitung« und schreibt dort vor allem zu den Themen Migration, Integration und Islam. Er hat Publizistik und Islamwissenschaft studiert und gehört seit 2014 dem Vorstand des Vereins »Neue Deutsche Medienmacher« an, der sich für mehr Vielfalt in den deutschen Medien einsetzt. 2015 ist sein erstes Buch »Angst ums Abendland. Warum wir uns nicht vor Muslimen, sondern vor den Islamfeinden fürchten sollten« erschienen.

Veranstaltungsort: Gemeindehaus der Klosterkirche (Niemöllerplatz, 16816 Neuruppin)
Um Anmeldung wird zu Planungszwecken gebeten.

Kontakt:
Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg e.V.
Team CUCHA
Simone Klee
Tel.: 0331 200578 16
klee@boell-brandenburg.de
www.boell-brandenburg.de

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes CUCHA – Cultural Challenges. Fairness und Verantwortung in unseren Kommunen“ der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg statt und wird mit Mitteln aus den Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der Europäischen Union kofinanziert.
Quelle: https://calendar.boell.de/de/event/angst-ums-abendland-1

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

zum Nachlesen: Prof. Dietrich Böhler zum Tag des Grundgesetzes

Die vierte Montagsdemo 2016 des Aktionsbündnisses Neuruppin bleibt bunt fand am Tag des Grundgesetzes statt – am 23. Mai 2016. Das war schon deshalb passend, weil nach einer aktuellen Meinungsumfrage 60 Prozent der Befragten bezweifeln, dass die Ziele der AfD mit dem Grundgesetz vereinbar sind.

Der Philosoph Professor Dietrich Böhler, Wahlneuruppiner seit 2011, appellierte an die rund 150 ZuhörerInnen: “Erfüllen wir das deutsche Grundgesetz stets von neuem mit Leben! Entlarven wir die rechtspopulistischen Parolen! Ziehen wir den rechtspopulistischen Wölfen ihren demokratischen Schafspelz über den Kopf! Es lebe die dialogische Vernunft!”

Seine Rede hat er uns zur Veröffentlichung überlassen, wofür ich ihm herzlich danke: Rede_Professor_Boehler_20160523

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Vierte Montagsdemo 2016 am 23.05.2016 um 18:00 Uhr

Das Aktionsbündnis Neuruppin bleibt bunt ruft zum vierten Mal in diesem Jahr zu einer Kundgebung auf den Neuruppiner Schulplatz. Das Motto lautet diesmal “Unsere Alternative zu Gauland: Neuruppin bleibt bunt!” Wie bei den voran gegangenen Versammlungen richtet sich der Protest gegen die rassistischen Ausfälle von AfD-Rednern – diesmal hat der AfD-Kreisverband unter anderem Alexander Gauland angekündigt, der sich mit markigen Sprüchen gegen das bundesdeutsche Asylrecht um einen Rentnersitz im Bundestag bemüht.

Wir werden wie immer sachlich argumentativ, kulturell vielseitig und entschlossen demonstrieren – Neuruppin braucht die fremdenfeindliche und islamophobe AfD nicht! Das wollen wir diesmal unter anderem mit einer farbenfrohen Kopfschmuck-Aktion zeigen. Kommt also zahlreich, und bringt bunte Kopftücher mit!

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Bücher aus dem Feuer 2016

Die bundesweite Aktion ” Bücher aus dem Feuer” 2016
Verbrannt, verboten, verbannt – die Namensliste der Schriftstellerinnen und Schriftsteller ist lang. Unzählige Intellektuelle, Künstlerinnen und Künstler wurden ihrer Heimat und Arbeit beraubt,  viele wurden ermordet oder in den Tod getrieben. Das darf nicht vergessen werden!
 

Wir lesen gegen das Vergessen!
Unterstützen Sie uns – lesen Sie mit!

 

Am 10. Mai 2016, am
83. Jahrestag der Bücherverbrennung

durch die Nazis 1933,
werden wieder in ganz Deutschland Texte
aus den damals verbrannten Büchern vorgelesen.

 

Auch dieses Jahr holen wir „Bücher aus dem Feuer“ und lesen öffentlich auf dem Schulplatz in Neuruppin: Dienstag, 10.05.2016, 18:00 Uhr. VorleserInnen melden sich bitte per E-Mail an Neuruppin-bleibt-bunt@t-online.de, damit wir die Lesung koordinieren können.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Fest der Vielfalt am 23.04.2016

Die IMMER (studentische Initiative der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane) lädt euch herzlich zum Fest der Vielfalt ein!

Wir wollen nicht für die Leute reden, die Diskriminierung erfahren, sondern wir wollen mit ihnen reden!

Wir wollen am Samstag, den 23.04.16 von 10:30 – 16:00 Uhr auf dem Schulplatz vor dem Alten Gymnasium zusammenkommen und darüber sprechen, dass Vielfalt in der Gesellschaft ein Gewinn und kein Hindernis ist!

Programmablauf:
• Offizielle Eröffnung der Veranstaltung 10:45-11: 00 Uhr (IMMER)
ab 11:00 Uhr:
• Die Rolle der Frau in der Gesellschaft (dfB e.V.)
• Bastel- und Spielangebote für Kinder (IMMER, EstaRuppin, MHB)
• Work Shop: Konfliktmanagement (Martine Bonny)
• Fotoausstellung „Ich bin auch Deutschland…“
(Ragna Iwers, Juri Habicht, Saskia Davi)
• Mobiler Weltladen (EstaRuppin)

• Rassismus mit Schwerpunkt: Afrodeutsche Community 12:00 – 13:00 Uhr (IMMER)

• evt. Menschen mit psychischer Behinderung (Annika Mascow) 14:00 – 15:00 Uhr
• Armut und Reichtum in Deutschland und weltweit ab 14:00 Uhr (IMMER und EstaRuppin)

• bifurcatio (Hochschulband) von 15:00 – 15:30 Uhr

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Dritte Montagsdemo: 18.04.2016, Schulplatz Neuruppin

Zum dritten Mal in diesem Jahr ruft das Aktionsbündnis Neuruppin bleibt bunt zur Montagsdemo auf den Schulplatz. Die Kundgebung beginnt am 18. April 2016 um 18 Uhr.

“Solidarisch, demokratisch, vielfältig leben – den Sozialstaat gegen AfD-Wildwuchs verteidigen!” lautet diesmal das Motto. Den Hetzparolen der Populisten vom rechten Rand werden Fakten über deren wirkliche Motive gegenüber gestellt.

Trauriger Anlass: der “nordhessische Ausbreitungstyp” Björn Höcke (AfD Thüringen) kommt zum Redenschwingen nach Neuruppin. Höcke ist zwar schon von der eigenen Parteispitze wegen “politischer Torheit” abgewatscht worden; das hält die AfD OPR aber nicht davon ab, den Amateurbiologen ans Rednerpult zu stellen. Ob er wieder in völkisch-rassistischer Manier über Mäuse und Menschen fabulieren wird? Vielleicht schickt die Parteileitung nach diesem Auftritt die AfDs Thüringen und OPR ihren saarländischen Kameraden hinterher – massenhafter Parteiausschluss, schön wär’s!

Warum kommt eigentlich Brandenburgs AfD-MdL Alexander Gauland nicht nach Neuruppin? Ach ja, der will ja noch in den Bundestag… Man solle sich nicht durch Kinderaugen erpressen lassen, hatte Gauland kürzlich verkündet – die grausamen Bilder von den europäischen Außengrenzen müsse man eben aushalten. Nein, Herr Gauland, wir wollen ihre primitive Demagogik nicht, und Ihre mörderischen Abschottungsmethoden werden wir schon garnicht zulassen!

Kommt zahlreich am 18. April auf die demokratische Seite des Schulplatzes!

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Aufruf: Antirassistische Demonstration am 12.03.2016

Wir unterstützen folgenden

“Aufruf zur antirassistischen Kundgebung in Neuruppin
12.03.2016 – 16 Uhr – Neuruppin Schulplatz

“Wir sind in einer Spirale des immer stärkeren Rassismus geraten. Die
Stammtische mit ihren Ressentiments gegen alles was nicht ihnen ähnlich
ist geben den Ton an in der Öffentlichkeit. Die AFD befindet sich im
Höhenflug. Ihre stumpfen Forderungen werden von bürgerlichen Parteien
kopiert und dadurch als wahr dargestellt. Mehrere
Asylrechtsverschärfungen hat es gegeben und es vergeht kein Tag an dem
nicht weitere gefordert werden. All dieses reicht den meisten
Bürger*innen aber scheinbar nicht aus. Sie fordern mehr und noch
drastischere Maßnahmen.

In diesem Umfeld, welches immer wieder aufgeheizt wird durch AFD und die
verschiedenen Pegidaableger, fühlen sich die Rechten und ihre Strukturen
ermutigt bis zum Äußeren zu gehen. Sie fühlen sich unterstützt in ihrem
wahnsinnigen Denken und Handeln. Menschenleben werden dabei billigend in
Kauf genommen. Die Anzahl der rechten Übergriffe auf Geflüchtete und
deren Unterbringungen hat sich verfünffacht und liegt nun bei 1055, so
die offiziellen Zahlen der Länderinnenminister. Brandenburg spielt dabei
keine Ausnahme sondern wie eh und je eine negative Vorreiterrolle. Denn
nach wie vor, ist es das Bundesland mit den meisten rechten Straftaten
in der BRD.

Dagegen wollen wir ein Zeichen setzen.

Wir wollen den rassistischen Diskurs in unserer Gesellschaft
durchbrechen und ein Zeichen für eine für alle offene und solidarische
Gesellschaft setzen. Wir wollen keine Verschärfungen des Asylrechts
akzeptieren. Wir wenden uns gegen die vielen vorgenommenen
Abschiebungen.Wir wollen keinen Afd-Pegidanazimob. Weder in Neuruppin
noch irgendwo. Wir wollen zeigen, dass wir nicht länger bereit sind die
menschenverachtende Hetze und Gewalt der neuen Rechten (AFD) und der
Nazis u.a. von NPD und freien Kräfte zu akzeptieren. Wir wollen, dass
Leib und Leben der geflüchteten Menschen ausreichend geschützt
werden.Wir wollen, dass den Menschen die zu uns kommen Zukunfts- und
dauerhafte Lebensperspektiven zum Bleiben gegeben werden.

Wir laden ein AIN – Antirassistische Initiative Neuruppin

Demonstration – 12. März 2016 – 16 Uhr – Schulplatz Neuruppin”

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar