Lesung: Das Zwickauer Terrortrio

http://burschenschafterpacktaus.files.wordpress.com/2012/08/41b93jsvul-_sl500_aa300_.jpg?w=470Waffen, Morde, Banküberfälle und ein geheimnisvolles Leben im Untergrund – Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt terrorisierten über zehn Jahre das Land. Wie konnten sie sich zu eiskalten Mördern entwickeln? Wie schafften sie es, ein Leben im Verborgenen zu führen? Welche Rolle spielten dabei ihre Unter-stützer, welche die Sicherheitsbehörden? Chronologisch beschreiben die Autoren anhand von streng vertraulichen Akten, Interviews mit Sicherheitsexperten, Angehörigen der Opfer sowie Aussteigern die Aktionen der rechtsextremen Zelle.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Kurt Tucholsky Literaturmuseums mit dem Aktionsbündnis gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit.

Mittwoch, 16. Januar 2013, 19:30 Uhr
Kurt Tucholsky Literaturmuseum, Schloss Rheinsberg, 16831 Rheinsberg
Eintritt 5,- / 3,- EUR

Maik Baumgärtner, Marcus Böttcher: Das Zwickauer Terrortrio. Ereignisse, Szene, Hintergründe. Verlag Das neue Berlin, 14,95 Euro.

In ihrem Buch zeichnen die Autoren chronologisch die Lebenswege der mutmaßlichen Mitglieder des Nationalsozialistischen Untergrunds nach. Sie beschreiben die Stationen des Trios bis in den Untergrund. Die “Zwickauer Zelle” und ihre Protagonisten werden dabei stets vor dem Hintergrund des Neonazi-Milieus der 1990er Jahre gesehen, ideologische und praktische Vorbilder werden aufgezeigt. So lässt sich verfolgen, wie ein Netzwerk geknüpft und aufgebaut werden konnte, das zu einem nicht unwesentlichen Teil innerhalb des seit dem Jahr 2000 verbotenen internationalen “Blood and Honour” -Netzwerks agierte.

http://www.tucholsky-museum.de/

http://www.aktionsbuendnis-brandenburg.de/

postkarte-Terrortrio

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.