Rettungswiderstand in Dieulefit. Ausstellung mit Begleitprogramm

Altes Gymnasium Neuruppin

04. bis 29. August 2013

Die Widerstands-Geschichte dieser kleinen südost-französischen Stadt mit ihrem bäuerlichen Umland wird in dieser Ausstellung entfaltet. In Text- und Bilddokumenten wird gezeigt, wie dort eine bedeutende Zahl von gefährdeten Menschen – unter ihnen viele Kinder –, vor den Schergen des Vichy-Regimes und den Nazi-Okkupanten gerettet wurden. Die zumeist ziemlich non-konformistischen Heldinnen und Helden dieser Erfolgsgeschichte werden portraitiert ohne den gesellschaftlichen Kontext zu vergessen.

„In einem Punkt sind sich alle Zeitzeugen einig: Der Kanton Dieulefit hat zwischen dem Spanischen Bürgerkrieg und dem Waffenstillstand von 1945 eine große Zahl von Flüchtlingen aufgenommen. Nicht ein Einziger von ihnen ist verhaftet, gefoltert oder deportiert worden.“ (Bernard Delpal)

Es handelt sich um die erste Ausstellung des Projekts Topographien der Menschlichkeit,

eine Suche nach Best-Practice-Beispielen der Geschichte von

Courage gegen Fremdenhass e.V. und

Patrimoine, Mémoires et Histoire du pays de Dieulefit (PMH)

Begleitprogramm:

04.08.2013        11:00 Uhr        Lesung mit Anna Tüne
                                                  „Von der Wiederherstellung des Glücks“

04.08.2013        18:00 Uhr        Eröffnung der Ausstellung
                                                  Einführung durch Anna Tüne

18.08.2013        11:00 Uhr        Lesung mit Inka Bach
                                                  „Glücksmarie“

25.08.2013        18:00 Uhr        Finissage mit Uwe Karsten Heye, Gesicht zeigen! e.V.

mit freundlicher Unterstützung von:

·        Fontanestadt Neuruppin

·        Koordinierungsstelle Tolerantes Brandenburg

·        Jugendwohnprojekt Mittendrin e.V.

·        Fontane-Buchhandlung Neuruppin


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.